Rufen Sie uns an: Deutschland +49 30 23320715 - Österreich +43 1 3059571 | E-Mail: sales@creativeworkline.com
0

Neu in Android 4.1 Jelly Bean

Posted September 11th, 2012 in Blog by creative workline
Android 4.1 Notifications

In Jelly Bean wird das schon sehr gute Benachrichtigungssystem von Android nochmals besser. Bild: developer.google.com

Obwohl das “neue” Android wie seine Vorgänger wenig überraschend nach einer Süßigkeit benannt ist kommen mit ihm einige Neuerungen. Über viele wurde schon im Vorfeld spekuliert und diskutiert. Was als erstes auffällt ist die weichere Bedienung. Kosmetische Änderungen bei Animationen erzeugen ein angenehmes Gefühl. Insgesamt wirkt das User Interface bei Benutzerinteraktionen flüssiger. Aber auch hardwaretechnisch wurde gefeilt. Die Framerate wurde auf 60 fps angehoben, sowie die Mehrkernunterstützung weiter verbessert. Dies macht sich deutlich bemerkbar gegenüber Ice Cream Sandwich. Alles wirkt aus einem Guss und die Anwendungen reagieren schneller auf Benutzereingaben.

Eine weitere sofort auffallende Neuerung betrifft die Notifications. Bei verpassten Anrufen wird es dem User ermöglicht, direkt über die Benachrichtigung zurückzurufen. Des Weiteren werden e-Mails einzeln gelistet aufgezeigt und der Anwender muss nicht erst die Applikation aufrufen. Auch wird der komplette Text eingehender SMS, sowie Fotos von MMS, angezeigt.

Das Konzept der statischen Größen von Widgets auf dem Homescreen wurde ebenfalls überdacht. Kam man früher in Platznot, weil festgelegte Größen definiert waren, so passen sich in Jelly Bean die Widgets dem verfügbaren Platz an. Auch können sie an eine bereits belegt Stelle geschoben werden und die Applikationen machen “von selbst” Platz.

Ebenso wurde die Texteingabe weiterentwickelt. Die vorgeschlagenen Wörter sind nun sinngemäßer. Der Sprachgebrauch wird über die Zeit analysiert und Jelly Bean versucht das als nächste benötigte Wort vorherzusagen. Auch wird im Hinblick auf “voice typing” keine dauerhafte Internetverbindung mehr benötigt, da der Interpreter in Android implementiert wurde.

Beim Aufrufen einer Internetseite mit vielen Bildern und/oder Videos über den Standardbrowser merkt man ebenfalls eine der Neuerungen. Jelly Bean verzichtet komplett auf Flash und setzt auf die weitere Optimierung und Erweiterung von HTML5. Das Resultat – kürzere Ladezeiten.

Eine benutzerfreundlichere Gestaltung der Kamera und Galerie ermöglicht dem Anwender nun bequem zwischen den beiden Modi hin und her zu swypen. Ein filmstreifenähnlicher Aufbau der Galerie erleichtert zudem die Navigation.

War es noch möglich in Ice Cream Sandwich die Entsperrungsfunktion des Gerätes via Face-Unlock mit einem Bild des Benutzers zu überlisten, so überprüft Jelly Bean zu einem festgelegten Zeitpunkt ob der Anwender blinzelt, um die Authentizität zu überprüfen.

Auch auf die Bequemlichkeit des Anwenders nimmt Jelly Bean Rücksicht. Bluetooth-Geräte, welche den Simple Secure Pairing Standard unterstützen, können durch Anlegen an das Gerät gekoppelt werden. Auch der mittlerweile bekannte Protected Wi-Fi Modus, welcher über Knopfdruck am Router automatisch eine WLAN-Verbindung herstellt, ist mit Android 4.1 nutzbar geworden.

Die Bedienmöglichkeiten für Blinde wurden weiter ausgebaut. So ist es nun möglich Braille-Geräte anzuschließen. Darüber hinaus wurde ein Gestik-Modus implementiert, welcher ermöglicht das Gerät durch die Kombination von Touch, Swype und Sprache zu bedienen.

Natürlich hat es sich Google nicht nehmen lassen seine Search Engine weiter zu optimieren. Allen voran die Benutzeroberfläche. Es wurde auf unnötige Extras verzichtet und auf Effizienz ausgerichtet. Die Ergebnisse werden in “white cards” angezeigt. Auch wurde die Sprachsuche weiter ausgebaut. Außerdem werden Ergebnisse durch eine angenehme Stimme vorgelesen.

Google Now: Assistent To-Go

Die jedoch womöglich größte Neuerung von Jelly bin ist Google Now. Hiermit will Google dem Anwender “die richtige Information zur richtigen Zeit” bereitstellen. Anhand von sogenannten Now-Cards stellt Google dem Anwender nützliche Informationen über Wetter, Verkehr, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten u.v.m. zur Verfügung. Steht man morgens auf, wird der Wetterbericht angezeigt. Fährt man zur Arbeit, zeigt Now die beste Route und eventuelle Verkehrsbehinderungen an. Ist am Wochenende ein Sportereignis des favorisierten Vereins, erinnert einen Now rechtzeitig daran. Dies geschieht mithilfe der Analyse der Suchhistorie, des Kalenders und anderer Eingaben, die der Nutzer vornimmt. Hierdurch möchte Google sein Angebot weiter personalisieren und erweitern. Durch diese Neuerung wird Jelly Bean zum stets begleitenden Assistenten, sofern man gewillt ist, Google Zugang zu sämtliche Daten zur Verfügung zu stellen.

Warum also Jelly Bean?

Doch was bringen Neuerungen, wenn sie nicht gezielt genutzt werden können? Google stellt mit Jelly Bean Entwicklern ein Tool namens Systrace zur Verfügung, durch welches die Performanz einer Anwendung analysiert und diese so gegebenenfalls gesteigert werden kann. Linux Anwendern ist dieses Werkzeug schon länger ein Begriff. Es ermöglicht die grafische Darstellung von Effizienzschwachstellen. Dadurch können Android Programmierer gewährleisten, dass die mit Jelly Bean eingeführte “butterweiche” Bedienung des Gerätes auch in der Applikation reibungslos fortgeführt wird und die Anwendung auch von den Neuerungen profitiert.

Auch zum Thema Raubkopien hat sich Google mit seinem Jüngling etwas einfallen lassen. Alle unter Jelly Bean entworfenen kostenpflichtigen Anwendungen werden mit einem individuellen Schlüssel codiert bevor sie auf dem Gerät des Endanwenders landen. Hiermit möchte das Unternehmen mehr ökonomische Sicherheit gewährleisten.

Die Zusammenlegung von Smartphones und Tablets fand zwar schon unter Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich statt. Jedoch geht Google mit seiner neuen Version auf die Optimierung des Zusammenschlusses weiter ein. So enthält die API von 4.1 viele neue nützliche Befehle, welche interessante und zukunftsfähige Möglichkeiten und Wege bieten, Android neu zu entdecken und zu nutzen, sei es im Bereich Media Codecs, Audio Effekte, Kamera, im Webbereich und noch vielem mehr. Durch die weitere Verbesserung, und effizientere Gestaltung des Systems, auch unter dem Aspekt des Zusammenschlusses von Smartphone und Tablet, wird Googles Betriebssystem von Version zu Version immer beliebter, und vor allem besser. Was sich am Ende auch in Zahlen widerspiegelt. Mehr zu Nutzungs- und Verkaufszahlen lesen Sie hier.

Fazit

Eine süße Mischung. Android 4.1 Jelly Bean ist das beste Android, das es je gab. Bild: developer.android.com

Jelly Bean bringt einiges Neues und Spannendes mit sich, welches dem Anwender viel Nutzen bringt. Bekannte Funktionen aus Ice Cream Sandwich wurden optimiert und erweitert. Die Neuerungen am Browser, aber auch die der Notification-Leiste, ermöglichen dem Benutzer eine schnellere Bedienung des Gerätes. Googles Suchfunktion ist noch effizienter als zuvor und dabei schlicht geblieben. Durch die Einbindung der Sprachfunktionen, sei es zur Steuerung oder der Ausgabe von Suchergebnissen, holt Android zum iPhone auf. Die größte Innovation, Google Now, bietet den optimalen Assistenten für alle die, die einen straffen Terminplan haben oder aus anderen Gründen durch wenig Aufwand gut informiert und organisiert bleiben wollen. Abschließend kann man nur zu einem Update bzw. einem Gerät mit Jelly Bean raten. Mit unserer langjährigen professionellen Android Entwicklungserfahrung helfen wir Ihnen, die neuen Möglichkeiten von Jelly Bean gewinnbringend für Ihre App umzusetzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Neu in Android 4.1 Jelly Bean, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Leave a Reply





Share:  
Mobile App Entwicklung und App Programmierung in Deutschland und Österreich. © App Agentur creative workline GmbH 2016
  App Entwicklung Berlin App Entwicklung Köln App Entwicklung München App Entwicklung Frankfurt App Entwicklung Hamburg App Entwicklung Hannover App Entwicklung Bremen App Entwicklung Düsseldorf App Entwicklung Deutschland App Entwicklung Wien App Entwicklung Österreich In Berlin App erstellen lassen
  App Programmierung Berlin App Programmierung Köln App Programmierung München App Programmierung Hamburg App Programmierung Hannover App Programmierung Bremen App Programmierung Deutschland App Programmierung Wien App Programmierung Österreich